(M)eine Aufklärungsarbeit!

Seite
Menü
Info
Du bist hier:   Startseite > Grundgesetz für die BRiD

Grundgesetz für die BRiD

An dieser Stelle möchte ich die "Rechte", die Du nicht hast/bekommst näher beleuchten:.

Artikel 1 - 5 (von 5)

Art. 1 Menschenwürde

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darumzu unverletzlichen und unveraüßerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

Artikel lesen »

Art. 2 Freiheit der Person

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfalung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.
(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

Artikel lesen »

Art. 3 Gleichheit vor dem Gesetz

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

Artikel lesen »

Art. 4 Gewissens- & Bekenntnissfreiheit

(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.
(3) Niemand darf gegen sein Gewissen zum Kriegsdienst mit der Waffe gezwungen werden. Das Nähere regelt ein Bundesgesetz.

Artikel lesen »

Art. 5 Recht der freien Meinungsäußerung

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten & sich aus allgemein zugänglichen Quellen zu unterrichten.
Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

Artikel lesen »

Artikel 1 - 5 (von 5)
Seite
Menü
Info

Steffen a.d.H. Radlow

Der Administrator dieses Webservers ist Hoffnungsträger.

Seine persönliche Hausseite nutzt er zur Öffentlichkeitsarbeit.
Mit einem "offenen Brief" startet er seine Aufklärungsarbeit
und lädt Dich auf (D)einem Info-Server zur Weiterbildung ein!
Visionär ist auch sein Gedanke vom Bund souveräner Regionen
Er tritt für eine 10%-Gesellschaft ein & schafft eine Alternative
Als Querulant bekannt, ist sein Kampf stets friedlicher Natur!

Du darfst ihn gerne via Paypal unterstützen!
Noch kein Paypal-Konto? .... klick hier.

Aktions- & Werbematerial

Social Service Initiative

Die Social Service Initiative dient (D)einer pers. Entfaltung!

Die SSI versteht sich als Chancengeber & soziales Dienstleistungsunternehmen im Bund souveräner Regionen.
 
Sie unterliegt somit nicht der Glaubhaftmachung der BRD und fördert den BsR bis zu seiner vollen Entfaltung.
 
Die Buchführung erfolt hierbei, unter Wahrung der Souveränität, in einfacher Form.
 
Zahlungen, sofern möglich, erfolgen in BAR (Handkasse)!Etwaige Kontotransaktionen werden privat verrechnet.
Zum Erhalt des sozialen Aspektes der SSI wäre eine Fianzierung durch den jeweiligen Vertragspartner
in Höhe von 10% der Einnahmen (Gewinn) wünschenswert.
 
Sinn & Zweck entfällt, sobald sich der BsR voll entfalten konnnte & es keine Finanzen mehr gibt!

Für nähere Anfragen o. Deine Mitarbeit, schreib doch eine ePost!
Seite
Menü
Info

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login